Sie sind hier: Home / Liebenzeller Mission

Podcast, TV und RSS - Regelmäßig informiert sein!

Podcast „imPuls" - Predigten, Veranstaltungen, Specials


Fernsehen - Magazin „weltweit – am Leben dran“ 


RSS - Nachrichten abonnieren

Donnerstag 16. August 2018 - 11:32

80 Kilometer für den guten Zweck - Großer Sponsorenlauf von Schwaigern nach Bad Liebenzell

SCHWAIGERN/BAD LIEBENZELL. Laufen und Gutes tun. Das ist das Ziel von „Missio-Cross-Challenge“, einem Sponsorenlauf am 8. September von Schwaigern bei Heilbronn nach Bad Liebenzell im Nordschwarzwald. Die gesamte Strecke beträgt rund 80 Kilometer. Alle fünf Kilometer gibt es einen Ein- und Ausstiegspunkt, so dass die Läufer ihre individuelle Laufstrecke selbst wählen können. Der Erlös der Benefizaktion kommt der Initiative „Weltweit Hoffnung schenken“ der Liebenzeller Mission zugute. Damit werden benachteiligte Menschen im ostafrikanischen Burundi unterstützt.

Die Idee zu diesem besonderen Sponsorenlauf sei engagierten Christen aus Schwaigern gekommen, erzählt Thomas Haid. Er ist Leiter Kommunikation bei der Liebenzeller Mission. „Wir fanden das super und waren natürlich gleich bereit, im Vorfeld organisatorisch zu unterstützen.“ So wird der Lauf gemeinsam von der Liebenzeller Mission, der Liebenzeller Gemeinschaft und der Schwaigerner Ortsgruppe des Jugendverbands „Entschieden für Christus“ veranstaltet.

Die Strecke verläuft vom Leintal im Landkreis Heilbronnn durch den Enzkreis bis nach Bad Liebenzell im Landkreis Calw. Insgesamt gibt es 17 Ein- und Ausstiegstationen. Los geht es in Schwaigern um 9 Uhr. Die Zielankunft in Bad Liebenzell ist um 17 Uhr geplant. „Ich bin gespannt, ob es Läufer gibt, die die ganze Strecke schaffen. Aber natürlich kann man auch viel kleinere Teile laufen. Selbst zur Schlussetappe vom Monbachtal nach Bad Liebenzell kann man noch einsteigen“, erklärt Thomas Haid. Über eine App können sich die Läufer im Vorfeld die Strecke auf ihrem Smartphone anzeigen lassen. Von den einzelnen Stationen aus gibt es die Möglichkeit zum Rücktransport. Getränke für die Läufer gibt es an jeder Station.

Am Sponsorenlauf mitmachen kann man als Läufer, Sponsor, Fan oder Helfer. „Wir hoffen natürlich, dass eine schöne Summe zusammenkommt“, sagt Thomas Haid. „Burundi gehört zu den fünf ärmsten Ländern der Welt. Die Menschen dort haben unsere Hilfe dringend nötig.“ Über die Veranstaltungs-Webseite können Läufer ihre eigene Aktion starten und so selbst Sponsoren gewinnen. „Das geht ganz einfach. In drei Minuten können die Läufer ein eigenes Profil erstellen und so ihr Umfeld zum Beispiel über die sozialen Medien motivieren, ihren Lauf zu unterstützen“, erklärt Thomas Haid.

Am Zielpunkt der Strecke in Bad Liebenzell gibt es nicht nur die Möglicheit zu duschen. Alle Läufer der „Missio-Cross-Challenge“ erwartet eine große Nudelparty. „Da sind alle eingeladen. Natürlich auch diejenigen, die nur eine oder zwei Stationen gelaufen sind“, verspricht Thomas Haid.

Infos und Anmeldung: www.missio-cross-challenge.de