Sie sind hier: Home / Liebenzeller Mission

Podcast, TV und RSS - Regelmäßig informiert sein!

Podcast „imPuls" - Predigten, Veranstaltungen, Specials


Fernsehen - Magazin „weltweit – am Leben dran“ 


RSS - Nachrichten abonnieren

Donnerstag 23. November 2017 - 15:00

Hoffnungshäuser: Kooperationsvertrag unterzeichnet

Martin Auch (Missionsdirektor der Liebenzeller Mission, vorne links) und Marcus Witzke (Vorstand der Hoffnungsträger-Stiftung, vorne rechts) unterzeichnen den Kooperationsvertrag. Sarah und Tobias Zinser (hinten) leiten das Projekt in Bad Liebenzell.

BAD LIEBENZELL. Es geht voran bei den Hoffnungshäusern. Gestern unterzeichneten Missionsdirektor Martin Auch und Marcus Witzke, Vorstand der Hoffnungsträger-Stiftung, einen Kooperationsvertrag für die Zusammenarbeit beim Hoffnungshaus in Bad Liebenzell. Die beiden Gebäude in der Hindenburgstraße stehen mittlerweile, derzeit wird am Innenausbau gearbeitet. Geplant ist, dass die ersten Bewohner im Februar 2018 einziehen. Insgesamt gibt es dort elf Wohnungen. Sie werden von Flüchtlingen, deutschen Familien und Studenten der Internationalen Hochschule Liebenzell bewohnt. „Als internationale Hausgemeinschaft möchten wir den Alltag miteinander teilen und uns in den täglichen Herausforderungen unterstützen“, sagt Tobias Zinser, der zusammen mit seiner Frau Sarah das Projekt in Bad Liebenzell leitet. „Unsere Hoffnung ist, dass aus Fremden Freunde werden“, so Tobias Zinser. Mit dem Hoffnungshaus möchten die Liebenzeller Mission und die Hoffnungsträger-Stiftung einen Beitrag zur Integration in Bad Liebenzell leisten und Verantwortung in der Gesellschaft übernehmen.