Sie sind hier: Home / Liebenzeller Mission

Podcast, TV und RSS - Regelmäßig informiert sein!

Podcast „imPuls" - Predigten, Veranstaltungen, Specials


Fernsehen - Magazin „weltweit – am Leben dran“ 


RSS - Nachrichten abonnieren

Donnerstag 06. Juli 2017 - 14:00

„Zum Besten von vielen Menschen und der Liebenzeller Mission“

Schwester Elsbeth Pfeiffle wurde in den Ruhestand verabschiedet

BAD LIEBENZELL. Eine lange Dienstzeit geht zu Ende. Beim Schwesterntag am ersten Juli-Samstag wurde Schwester Elsbeth Pfeiffle in den Ruhestand verabschiedet. Die letzten elf Jahre leitete sie als Hausmutter das Feierabendhaus auf dem Missionsberg. Hier verbringt ein Großteil der Schwestern ihren Ruhestand. Pfarrer Detlef Krause dankte Schwester Elsbeth Pfeiffle für ihren großen Einsatz „zum Besten von vielen Menschen und der Liebenzeller Mission“. Detlef Krause erinnerte an das Bibelwort aus 1. Samuel 16,7: Ein Mensch sieht, was vor Augen ist; der Herr aber sieht das Herz an. „Nicht alles im Dienst einer Schwester liegt vor Augen. Vieles geschieht im Verborgenen. Gleichzeitig kann man auch etwas von dem sehen, worum du dich gemüht hast. Menschen können aus ihrem Leben erzählen, wie du dich auf verschiedene Art und Weise für sie eingesetzt hast.“

Nach ihrer Bibelschulausbildung begann Schwester Elsbeth ihre Dienstzeit 1978 im Monbachtal in der Buchhaltung und der Gästebetreuung. Nach 17 Jahren ging es für sie nach Calw-Stammheim. Dort leitete sie sieben Jahre lang das Pflegeheim „Friedensheim“ der Liebenzeller Mission, bevor es 2005 zurück auf den Missionsberg ging. Nun kehrt Schwester Elsbeth zurück zu den Wurzeln: In ihrem tätigen Ruhestand bringt sie sich bei den Christlichen Gästehäusern Monbachtal ein. Ihre Nachfolgerin als Hausmutter im Feierabendhaus ist Schwester Gertrud Rück.